Empfangen Sie Nachrichten in einer Android-App

Firebase-Benachrichtigungen verhalten sich je nach Vordergrund-/Hintergrundstatus der empfangenden App unterschiedlich. Wenn Sie möchten, dass Apps im Vordergrund Benachrichtigungsmeldungen oder Datenmeldungen erhalten, müssen Sie Code schreiben, um den onMessageReceived Rückruf zu verarbeiten. Eine Erläuterung des Unterschieds zwischen Benachrichtigungs- und Datennachrichten finden Sie unter Nachrichtentypen .

Umgang mit Nachrichten

Verwenden Sie zum Empfangen von Nachrichten einen Dienst, der FirebaseMessagingService erweitert. Ihr Dienst sollte die onMessageReceived und onDeletedMessages . Es sollte jede Nachricht innerhalb von 20 Sekunden nach Erhalt bearbeiten (10 Sekunden auf Android Marshmallow). Das Zeitfenster kann je nach Verzögerungen des Betriebssystems vor dem Aufruf von onMessageReceived . Nach dieser Zeit können verschiedene Verhaltensweisen des Betriebssystems, wie z. B. die Hintergrundausführungsbeschränkungen von Android O, Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, Ihre Arbeit abzuschließen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Übersicht zur Nachrichtenpriorität .

onMessageReceived wird für die meisten Nachrichtentypen bereitgestellt, mit den folgenden Ausnahmen:

  • Benachrichtigungsmeldungen, die zugestellt werden, wenn sich Ihre App im Hintergrund befindet . In diesem Fall wird die Benachrichtigung an die Taskleiste des Geräts gesendet. Ein Benutzer, der auf eine Benachrichtigung tippt, öffnet standardmäßig den App Launcher.

  • Nachrichten mit sowohl Benachrichtigungs- als auch Datennutzlast, wenn sie im Hintergrund empfangen werden . In diesem Fall wird die Benachrichtigung an die Taskleiste des Geräts gesendet, und die Datennutzlast wird in den Extras der Absicht Ihrer Launcher-Aktivität bereitgestellt.

Zusammenfassend:

App-Zustand Benachrichtigung Daten Beide
Vordergrund onMessageReceived onMessageReceived onMessageReceived
Hintergrund System Tray onMessageReceived Benachrichtigung: Taskleiste
Daten: in den Extras des Vorsatzes.
Weitere Informationen zu Nachrichtentypen finden Sie unter Benachrichtigungen und Datennachrichten .

Bearbeiten Sie das App-Manifest

Um FirebaseMessagingService zu verwenden, müssen Sie Folgendes in Ihrem App-Manifest hinzufügen:

<service
    android:name=".java.MyFirebaseMessagingService"
    android:exported="false">
    <intent-filter>
        <action android:name="com.google.firebase.MESSAGING_EVENT" />
    </intent-filter>
</service>

Außerdem wird empfohlen, Standardwerte festzulegen, um das Erscheinungsbild von Benachrichtigungen anzupassen. Sie können ein benutzerdefiniertes Standardsymbol und eine benutzerdefinierte Standardfarbe angeben, die angewendet werden, wenn in der Benachrichtigungsnutzlast keine entsprechenden Werte festgelegt sind.

Fügen Sie diese Zeilen in das application -Tag ein, um das benutzerdefinierte Standardsymbol und die benutzerdefinierte Farbe festzulegen:

<!-- Set custom default icon. This is used when no icon is set for incoming notification messages.
     See README(https://goo.gl/l4GJaQ) for more. -->
<meta-data
    android:name="com.google.firebase.messaging.default_notification_icon"
    android:resource="@drawable/ic_stat_ic_notification" />
<!-- Set color used with incoming notification messages. This is used when no color is set for the incoming
     notification message. See README(https://goo.gl/6BKBk7) for more. -->
<meta-data
    android:name="com.google.firebase.messaging.default_notification_color"
    android:resource="@color/colorAccent" />

Android zeigt das benutzerdefinierte Standardsymbol für an

  • Alle vom Notifications Composer gesendeten Benachrichtigungen.
  • Jede Benachrichtigungsnachricht, die das Symbol nicht explizit in der Benachrichtigungsnutzlast festlegt.

Android verwendet die benutzerdefinierte Standardfarbe für

  • Alle vom Notifications Composer gesendeten Benachrichtigungen.
  • Jede Benachrichtigungsnachricht, die die Farbe nicht explizit in der Benachrichtigungsnutzlast festlegt.

Wenn kein benutzerdefiniertes Standardsymbol festgelegt ist und kein Symbol in der Benachrichtigungsnutzlast festgelegt ist, zeigt Android das Anwendungssymbol in Weiß an.

onMessageReceived

Durch Überschreiben der Methode FirebaseMessagingService.onMessageReceived können Sie Aktionen basierend auf dem empfangenen RemoteMessage- Objekt ausführen und die Nachrichtendaten abrufen:

Java

@Override
public void onMessageReceived(RemoteMessage remoteMessage) {
    // TODO(developer): Handle FCM messages here.
    // Not getting messages here? See why this may be: https://goo.gl/39bRNJ
    Log.d(TAG, "From: " + remoteMessage.getFrom());

    // Check if message contains a data payload.
    if (remoteMessage.getData().size() > 0) {
        Log.d(TAG, "Message data payload: " + remoteMessage.getData());

        if (/* Check if data needs to be processed by long running job */ true) {
            // For long-running tasks (10 seconds or more) use WorkManager.
            scheduleJob();
        } else {
            // Handle message within 10 seconds
            handleNow();
        }

    }

    // Check if message contains a notification payload.
    if (remoteMessage.getNotification() != null) {
        Log.d(TAG, "Message Notification Body: " + remoteMessage.getNotification().getBody());
    }

    // Also if you intend on generating your own notifications as a result of a received FCM
    // message, here is where that should be initiated. See sendNotification method below.
}

Kotlin+KTX

override fun onMessageReceived(remoteMessage: RemoteMessage) {
    // TODO(developer): Handle FCM messages here.
    // Not getting messages here? See why this may be: https://goo.gl/39bRNJ
    Log.d(TAG, "From: ${remoteMessage.from}")

    // Check if message contains a data payload.
    if (remoteMessage.data.isNotEmpty()) {
        Log.d(TAG, "Message data payload: ${remoteMessage.data}")

        if (/* Check if data needs to be processed by long running job */ true) {
            // For long-running tasks (10 seconds or more) use WorkManager.
            scheduleJob()
        } else {
            // Handle message within 10 seconds
            handleNow()
        }
    }

    // Check if message contains a notification payload.
    remoteMessage.notification?.let {
        Log.d(TAG, "Message Notification Body: ${it.body}")
    }

    // Also if you intend on generating your own notifications as a result of a received FCM
    // message, here is where that should be initiated. See sendNotification method below.
}

onDeletedMessages

In einigen Situationen liefert FCM möglicherweise keine Nachricht. Dies tritt auf, wenn zu viele Nachrichten (> 100) für Ihre App auf einem bestimmten Gerät zum Zeitpunkt der Verbindungsherstellung ausstehen oder wenn das Gerät seit mehr als einem Monat keine Verbindung mit FCM hergestellt hat. In diesen Fällen erhalten Sie möglicherweise einen Rückruf an FirebaseMessagingService.onDeletedMessages() Wenn die App-Instanz diesen Rückruf erhält, sollte sie eine vollständige Synchronisierung mit Ihrem App-Server durchführen. Wenn Sie innerhalb der letzten 4 Wochen keine Nachricht an die App auf diesem Gerät gesendet haben, ruft FCM onDeletedMessages() nicht auf.

Behandeln Sie Benachrichtigungsmeldungen in einer App im Hintergrund

Wenn sich Ihre App im Hintergrund befindet, leitet Android Benachrichtigungen an die Taskleiste weiter. Ein Benutzer, der auf die Benachrichtigung tippt, öffnet standardmäßig den App Launcher.

Dazu gehören Nachrichten, die sowohl Benachrichtigungs- als auch Datennutzdaten enthalten (und alle Nachrichten, die von der Benachrichtigungskonsole gesendet werden). In diesen Fällen wird die Benachrichtigung an die Taskleiste des Geräts gesendet, und die Datennutzlast wird in den Extras der Absicht Ihrer Launcher-Aktivität bereitgestellt.

Einen Einblick in die Nachrichtenübermittlung an Ihre App erhalten Sie im FCM-Berichts-Dashboard , das die Anzahl der auf Apple- und Android-Geräten gesendeten und geöffneten Nachrichten aufzeichnet, zusammen mit Daten für „Impressionen“ (von Benutzern gesehene Benachrichtigungen) für Android-Apps.

Hintergrundbeschränkte Apps (Android P oder neuer)

FCM darf keine Nachrichten an Apps liefern, die vom Benutzer in den Hintergrund gesetzt wurden (z. B. über: Einstellung -> Apps und Benachrichtigung -> [Appname] -> Akku). Sobald Ihre App aus der Hintergrundbeschränkung entfernt wurde, werden neue Nachrichten an die App wie zuvor zugestellt. Um verlorene Nachrichten und andere Auswirkungen auf Hintergrundbeschränkungen zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Sie schlechte Verhaltensweisen vermeiden, die von den Android Vitals- Bemühungen aufgeführt werden. Diese Verhaltensweisen können dazu führen, dass das Android-Gerät dem Benutzer empfiehlt, Ihre App auf den Hintergrund zu beschränken. Ihre App kann mithilfe von isBackgroundRestricted() prüfen, ob sie auf den Hintergrund beschränkt ist.

Empfangen Sie FCM-Meldungen im direkten Boot-Modus

Entwickler, die FCM-Nachrichten an Apps senden möchten, noch bevor das Gerät entsperrt ist, können einer Android-App ermöglichen, Nachrichten zu empfangen, wenn sich das Gerät im direkten Startmodus befindet. Beispielsweise möchten Sie möglicherweise, dass Benutzer Ihrer App Alarmbenachrichtigungen auch auf einem gesperrten Gerät erhalten.

Beachten Sie beim Erstellen dieses Anwendungsfalls die allgemeinen Best Practices und Einschränkungen für den direkten Startmodus . Es ist besonders wichtig, die Sichtbarkeit von direkt bootfähigen Meldungen zu berücksichtigen; Jeder Benutzer mit Zugriff auf das Gerät kann diese Nachrichten anzeigen, ohne Benutzeranmeldeinformationen einzugeben.

Voraussetzungen

  • Das Gerät muss für den direkten Bootmodus eingerichtet werden.
  • Auf dem Gerät muss eine aktuelle Version der Google Play-Dienste installiert sein (19.0.54 oder höher).
  • Die App muss das FCM SDK ( com.google.firebase:firebase-messaging ) verwenden, um FCM-Nachrichten zu empfangen.

Aktivieren Sie die Nachrichtenbehandlung im direkten Startmodus in Ihrer App

  1. Fügen Sie in der Gradle-Datei auf App-Ebene eine Abhängigkeit von der FCM-Bibliothek zur Unterstützung des direkten Starts hinzu:

    implementation 'com.google.firebase:firebase-messaging-directboot:20.2.0'
    
  2. Machen Sie den FirebaseMessagingService der App für den direkten Start bewusst, indem Sie das Attribut android:directBootAware="true" im App-Manifest hinzufügen:

    <service
        android:name=".java.MyFirebaseMessagingService"
        android:exported="false"
        android:directBootAware="true">
        <intent-filter>
            <action android:name="com.google.firebase.MESSAGING_EVENT" />
        </intent-filter>
    </service>
    

Es ist wichtig sicherzustellen, dass dieser FirebaseMessagingService im direkten Bootmodus ausgeführt werden kann. Überprüfen Sie die folgenden Anforderungen:

  • Der Dienst sollte nicht auf den durch Anmeldeinformationen geschützten Speicher zugreifen, während er im direkten Startmodus ausgeführt wird.
  • Der Dienst sollte nicht versuchen, Komponenten wie Activities , BroadcastReceivers oder andere Services zu verwenden, die nicht als direktstartfähig gekennzeichnet sind, während sie im Direktstartmodus ausgeführt werden.
  • Alle Bibliotheken, die der Dienst verwendet, dürfen auch nicht auf durch Anmeldeinformationen geschützten Speicher zugreifen oder Nicht-directBootAware-Komponenten aufrufen, während sie im direkten Startmodus ausgeführt werden. Dies bedeutet, dass alle von der App verwendeten Bibliotheken, die vom Dienst aufgerufen werden, entweder direktstartfähig sein müssen, oder die App muss prüfen, ob sie im Direktstartmodus ausgeführt wird, und sie nicht in diesem Modus aufrufen. Beispielsweise funktionieren Firebase-SDKs mit Direktstart (sie können in eine App eingefügt werden, ohne dass sie im Direktstartmodus abstürzt), aber viele Firebase-APIs unterstützen den Aufruf im Direktstartmodus nicht.
  • Wenn die App eine benutzerdefinierte Application verwendet, muss die Application auch direktstartfähig sein (kein Zugriff auf den durch Anmeldeinformationen geschützten Speicher im Direktstartmodus).

Anleitungen zum Senden von Nachrichten an Geräte im Direktstartmodus finden Sie unter Direktstart-aktivierte Nachrichten senden .